Nachrichten aus dem Knast

Security Housing Units (SHUs)

shu

Was ist das?

- eine ca.1.85 × 2.75m Zelle, ein Knast im Knast
- dies ist die Umgebung eines Gefangenen für mind. 22 Stunden am Tag
- sensorische Deprivation (Mangel an Außenreizen, weiße Folter), kein Sonnenlicht, keine frische Luft, keine Ausbildung oder Möglichkeiten einer Weiterbildung und keine Telefonate
- sehr wenig menschlicher Kontakt, nicht mal mit Wärter_innen
- rund um die Uhr elektronische Überwachung
- gelegentlicher Freigang in einem überdachten schmalen Innenhof, der nur wenig größer ist wie die „Wohnung“
- Leibesvisitationen und Hand – Fußketten bei jedem Verlassen der Zelle
- regelmäßige grundlose und rassistische Schläge und Missbrauch
- völlige Vernachlässigung der psychologischen, medizinischen und spirituellen Bedürfnisse
- für die Familien, die oft hunderte Kilometer entfernt wohnen, sind Besuche eine Mühsal

Wer wird dort eingewiesen?

- Gefangene , die meisten Latinos oder Afro-Amerikaner ( 85% people of color) die das CDC ( California Department of Corrections) aus den 32 anderen Gefängnissen aussucht wegen:
- Gangmitgliedschaft ( bewiesen u.a. durch anonyme Informationen,Fotos, Tätowierungen, Briefe, Besitz von Kunst oder Literatur die als „Gangzugehörig“ konstruiert wird)
- anderen Gefangenen juristisch zu helfen/ unterstützen
- wer sich weigert seine Identität aufzugeben und nicht mit dem Knastsystem zusammenarbeitet
- ein gewaltloser politischer Gefangener
- unterschreiben einer Geburtstag- oder „Get-well“ Karte für andere Gefangene
- Briefe schreiben an die Familie eines anderen Gefangenen
- mehrfacher Verstoß gegen kleinere Regeln
- Verbindungen mit politischen oder anderen sozialen Gruppen außerhalb des Knastes
- Gefangene, die psychisch krank oder labil sind
- Jeder wenn der Knast voll ist und eine Zelle gebraucht wird

Wie lange sind die Menschen dort?

- manchmal jahrelang; manchmal lebenslänglich
- oft für unbestimmte zeit

Wie kommen die Menschen daraus?

- durch „debriefing“ ( Aussagen) oder indem man zum informanten wird
- 6 Jahre ohne „Gang – Aktivitäten“
- sterben
- gelegentlich durch Begnadigungen

Sind SHU’s legal?

Pelikan Bay war Gegenstand vieler, von Gefangenen gewonnenen Prozesse, aber nur wenig hat sich geändert.
1995 erklärte ein Bundesgericht das die Bedingungen in der Pelikan Bay SHU verfassungswidrig sind.
Amnesty International behauptet, dass Supermax (oder SHU) Einrichtungen internationale Standards für die humane Behandlung von Gefangenen verletzen und über das hinausgehen, was erforderlich ist für die Gefahrenabwehr.
Sowohl der UN-Ausschuss für Menschenrechte als auch der UN-Sonderberichterstatter für Folter haben ihre Besorgnis über SHU Zustand geäußert.

http://www.artrelease.org/about_pb.html